Alles rund um den Job


Pressemitteilung Jobscout24 GmbH
August 8, 2007, 6:43 nachmittags
Einsortiert unter: Allgemein

P R E S S E M I T T E I L U N G
Master of Business Administration taugt nicht zum
Karriere-Turbo
Der MBA polarisiert: Befragte schwanken zwischen „überschätzt“
und „gute Qualifikation, aber kein Garant für eine steile Karriere“.
München, den 2. August 2007 – Als der Master of Business
Administration in den Neunzigern über den großen Teich
nach Europa schwappte, war die Skepsis groß. Diese
Skepsis kehrt jetzt offensichtlich, nach einer Phase der
Euphorie ab der Jahrtausendwende, wieder zurück –
zumindest in den Köpfen der Bewerber. In einer Umfrage
von JobScout24 bewerten rund 30 Prozent der Teilnehmer
den MBA als eine gute Qualifikation, die aber nur bedingt
zum Karrieresprungbrett taugt. Noch harscher in ihrem
Urteil sind weitere 28 Prozent, die den MBA schlicht für
überbewertet halten.
Paradoxerweise wurde der Master of Business
Administration in den USA vor mittlerweile mehr als
einhundert Jahren als praxisnahes Managementstudium
und Antwort auf die wachsende wirtschaftliche Konkurrenz
aus Europa ins Leben gerufen. Ursprünglich als reine
Fachqualifikation für Führungspositionen in der Wirtschaft
gedacht, wurden die MBA-Programme auf Grund der Kritik
an den sozialen Kompetenzen vieler Absolventen nach
und nach mit Fächern wie Teamführung oder
Präsentations- und Verhandlungstechnik angereichert.
Heute gilt ein MBA-Abschluss von einem der Elite-Institute
der USA als der Karriere-Turbo schlechthin. Damit schließt
sich der Kreis und Europa befindet sich in einer ähnlichen
Situation, die in den USA überhaupt erst zum Entstehen
des MBA geführt hatte: Die Aufholjagd beginnt.
In Kürze…
Kategorie: Umfragen
Thema: Master of Business
Administration
Kontakt:
JobScout24 GmbH
Alexandra Schiekofer
Rosenheimer Straße 145i
D-81671 München
Tel.: +49 (0)89/450 36 301
E-Mail: presse@jobscout24.de
Ketchum GmbH
Diana Köhler
Nymphenburger Straße 86
80636 München
Tel.: +49 (0)89/12445 129
E-Mail:
diana.koehler@ketchum.com



Unternehmen bewerten
Juni 8, 2007, 8:43 vormittags
Einsortiert unter: Allgemein

Ein neues Portal aus Österreich ist mir aufegfallen und ich finde dies sehr interessant.

Mitarbeiter oder ehemalige Mitarbeiter können Unternehemn bewerten mit Schulnoten von 1-6  Dabei werden die Chefs, die Kollegen, die Tätigkeiten das betriebsklima, die Kommunikation, die Gleichstellung Mann und Frau, die Entwicklungsmöglichkeiten, die Bezahlung und Sozialleistungen, die Büroausstattung, die Balance Arbeit Freizeit, das Image als Auswahlkriteriien bewertet.

Als Bewerber besteht somit die Möglichkeit interne Einblicke in ein Unternehmen zu erhalten und sich dadurch ein erstes Bild über das Unternehmen zu machen.

Das Portal heisst www.kununu.com



Und noch ein neues Video zur Jobsuche
Juni 1, 2007, 10:08 vormittags
Einsortiert unter: Allgemein

Ich hoffe Sie schauen auch nicht in die Röhre. 



Siemens zahlt Kopfgeld für Ingenieure
Juni 1, 2007, 7:05 vormittags
Einsortiert unter: Allgemein

Wegen eines Mangels an Ingenieuren zahlt die Kraftwerksparte von Siemens ihren Mitarbeitern eine Prämie von 3000 Euro für die Vermittlung von qualifizierten Personal.

Rund 1000 Mitarbeiter im Sparte Kraftwerke : va. Maschinenbauingenieure, Verfahrenstechniker mit Hochschulabschluss werden gesucht.



Hinweis auf Fachkräftemangel
Mai 31, 2007, 1:20 nachmittags
Einsortiert unter: Allgemein

Laut Aussagen der Bundesagentur für Arbeit gibt es verschiednen Branchen bereits einen Fachkräftemangel.

Die Bundesagentur für Arbeit sieht vor allem in der Elektronikbrnache, Auf dem Bau und in den Ingenieurwissenschaften personelle Engpässe.

Zwar seien laut BA genügend arbeitslose Fachkräfte vorhanden, doch leider haben diese nicht genügend Qualifikation.

Wenn offene Stellen gesucht werden, dann schaut man am besten bei www.jobs.de rein, dem Stellenmarkt mit der Tiefe für die regionalen offenen Stellen.



Kräftiger Anstieg bei den Stellenangebote
Mai 30, 2007, 7:41 vormittags
Einsortiert unter: Allgemein

Die gute Konjunktur hält weiter an und das bedeutet, daß auch wieder mehr neue Stellenagebote offline und online zu finden sind.

Leider kennt die Bundesagentur für Arbeit nur die Hälfte aller Stellen. Wenn man einen guten Überblick über alle offenen Stellen, die online veröffentlicht werden, haben will, sind die Onlinestellenbörsen maßgebend.



Impressum:
Mai 29, 2007, 7:25 vormittags
Einsortiert unter: Allgemein

privater Blog zum Thema jobsuche

Martin Dietl

Pettostrasse 7

81249 München

mail: martin-dietl@gmx.de

Tel: 08986466979

Haftungsausschlüsse:

Ich hafte nicht für Inhalte auf fremden, verlinkten Webseiten. Jeder webseitenbetreiber ist für seine Webseiten selbst verantwortlich.

Alle auf dieser Webseite gegebenen Informationen und Einschätzungen stellen meine persönliche Meinung dar und sind hiermit als solche gekennzeichnet. Ich bitte dies beim Nutzen meiner Webseite zu beachten.

(Sollte sich wieder einmal die Anforderungen an die Impressumspflicht geändert haben, ohne das ich davon mitbekommen habe, bitte ich um einfache Mitteilung.)

Für alle auf meiner Webseite veröffentlichten Dinge trage ich selbst die Verantwortung. Um den Anforderungen an die Impressumspflicht genüge zu tun, hier die notwendigen Angaben:




Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.